VDMA Micro Technologies wählt neuen Vorstand

Shutterstock

Die Mitgliedsfirmen der Fachabteilung Micro Technologies im VDMA haben – Corona bedingt im schriftlichen Verfahren – einen neuen Vorstand gewählt, dem insgesamt fünf Personen angehören.

Die Mitgliedsfirmen der Fachabteilung Micro Technologies im VDMA haben – Corona bedingt im schriftlichen Verfahren – einen neuen Vorstand gewählt, dem insgesamt fünf Personen angehören. In der kürzlich durchgeführten konstituierenden Sitzung des Vorstandes wurde

Dr. Joachim Heck, Ehrfeld Mikrotechnik GmbH, zum neuen Vorsitzenden gewählt.

„Wir freuen uns darauf, die erfolgreiche Zusammenarbeit im Vorstand im Dienst der Mikrotechnologie fortzusetzen. Mit der weiter fortschreitenden Miniaturisierung eröffnen sich Möglichkeiten für zukunftsträchtige Produkte und Technologien in immer neuen Anwendungsbereichen. Hier setzen wir uns für unsere Mitglieder ein und wollen unser Netzwerk stetig erweitern“, so Dr. Joachim Heck. Dazu gehören neue Trendscouting-Projekte, und es sind mit Mitgliederreisen verbundene Messeauftritte geplant, soweit es die Pandemieentwicklung zulässt.

Insgesamt setzt sich der neue Vorstand der Fachabteilung Micro Technologies im VDMA aus fünf Persönlichkeiten zusammen:

Dr. Joachim Heck (Vorsitzender)
Ehrfeld Mikrotechnik GmbH

Soran Jota
OTEC Präzisionsfinish GmbH

Dr. Ulf Quentin
TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH

Lars Reeder
Hein & Oetting Feinwerktechnik GmbH

Dr. Thomas Weisener
HNP Mikrosysteme GmbH



Für zusätzliche Informationen besuchen Sie unsere Website: https://micro.vdma.org.


Haben Sie noch Fragen? Thilo Brückner, VDMA Micro Technologies, Telefon 069 6603 1130, thilo.brueckner@vdma.org, beantwortet sie gerne.

Der VDMA vertritt rund 3300 deutsche und europäische Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus. Die Industrie steht für Innovation, Exportorientierung, Mittelstand und beschäftigt rund vier Millionen Menschen in Europa, davon mehr als eine Million allein in Deutschland.

Downloads