Hannover Messe findet rein digital statt – NRW-Gemeinschaftsstände werden virtuell

shutterstock

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen zur Coronapandemie führt die Deutsche Messe AG die Hannover Messe 2021 nun rein digital durch. Das Wirtschaftsministerium NRW plant daher eine Beteiligung mit einem virtuellen Landesgemeinschaftsstand.

Aufgrund der neuen Entwicklungen in der Coronapandemie findet die Hannover Messe 2021 als rein digitales Event statt. Das Land hat seine Planungen entsprechend angepasst und stellt seine Landesgemeinschaftsstände dort virtuell vor. Die Stände „Factory Automation“ und „Digital Factory“ werden zu einem großen virtuellen Gemeinschaftsstand zusammengefasst. Der Landesgemeinschaftsstand „Key Technologies and New Materials“ wird als virtueller Einzelstand separat umgesetzt. Einen Blick auf einen virtuellen Messestand des Landes können Sie hier werfen.

Unternehmen, die grundsätzlich Interesse an einer Teilnahme am NRW-Gemeinschaftsstand haben, können sich gerne bis zum 31. Januar 2021 bei ina.grothof@vdma.org melden.

Der Termin für das erste Onlineausstellertreffen wird noch kommuniziert. Eine verbindliche Anmeldung als Mitaussteller erfolgt erst nach diesem Ausstellertreffen.

Leistungspaket für virtuellen Messeauftritt

Die Mitaussteller erhalten auf den Landesgemeinschaftsständen einen umfangreichen Service – angepasst an den virtuellen Auftritt. Die Konditionen dafür sind zurzeit noch in Abstimmung.

Wir würden uns freuen, wenn Sie erneut Interesse an einer Teilnahme auf unserem Landesgemeinschaftsstand auf der Hannover Messe haben. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Weitere Informationen