Digitales Shopfloor-Management

Shutterstock

Shopfloor-Management löst Probleme in der Produktion dort, wo sie entstehen: direkt vor Ort in der Produktion. Dadurch werden Verluste minimiert, die ohne eine schnelle Reaktion entstanden wären. Auch das Shopfloor-Management birgt Digitalisierungspotenzial.

Am 12. Mai 2020 fand das Online-Veranstaltung „Produktion“ mit einem Schwerpunkt auf digitalem Shopfloor-Management statt. Aufbauend auf vorherigen Veranstaltungen zu Lean, Regelkommunikation und Shopfloor-Management (SFM) wurden im Zuge dieses Online-Veranstaltungs der digitale Aspekt des SFM in den Vordergrund der Diskussion gerückt.

Einführend wurde die Frage gestellt, wer im eigenen Betrieb eine Regelkommunikation, wie zum Beispiel Shopfloor-Management, verwendet. Dabei stellte sich heraus, dass von den Teilnehmern, die über ein interaktives IT-Tool geantwortet haben, keiner aktuell digitales Shopfloor-Management (DSFM) in der eigenen Firma einsetzt – rund die Hälfte plant immerhin schon die Einführung von DSFM. Die befragten Online-Veranstaltungteilnehmer waren hierbei zum größten Teil Vertreter aus den Bereichen Produktion, Lean Management und Innovationsmanagement von Betrieben mit einer Mitarbeiterzahl von 50 bis 999 Personen.

Bevor auf die digitale Variante eingegangen wurde, stellte sich die Frage, wieso man überhaupt Shopfloor-Management benötigt? Ein wesentlicher Punkt ist, dass durch das tägliche SFM Probleme vor Ort, das heißt direkt am Ort des Entstehens, zum Beispiel in der Produktion, gelöst werden. Dadurch werden Verluste minimiert, die ohne eine schnelle Reaktion entstanden wären.

Weitere Vorteile, die sich durch das digitale Shopfloor-Management ergeben, sind unter anderem zum Beispiel die automatische Eskalation von Problemen, das heißt, nach bestimmten Kriterien und einer vordefinierten Zeit wird eine Fehlermeldung automatisch eine Hierarchiestufe weiter nach oben geleitet. Zudem sind die Mitarbeiter zum Beispiel über ein Tablet beim DSFM direkt am Arbeitsplatz mit dem SFM-Board verbunden und können so die Kennzahlen einsehen. Genauso können Information in Echtzeit direkt aus der Produktion an andere Mitarbeiter oder auch zum Beispiel die Führungskräfte weitergeleitet werden. Generell gilt, dass ein Shopfloor-Managementsystem nur dann gut ist, wenn der Informationsfluss schneller als der Flurfunk ist.

Veranstalter

Die Veranstaltung wurde von ProduktionNRW angeboten. ProduktionNRW ist das Kompetenznetz des Maschinenbaus und der Produktionstechnik in Nordrhein-Westfalen und wird vom VDMA NRW durchgeführt. ProduktionNRW versteht sich als Plattform, um Unternehmen, Institutionen und Netzwerke untereinander und entlang der Wertschöpfungskette zu vernetzen, zu informieren und zu vermarkten. Wesentliche Teile der Leistungen, die ProduktionNRW erbringt, werden aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.