Wegweisendes Technologiezentrum in Südwestfalen

Achenbach Buschhütten

Vertreter aus Wirtschaft, Forschung und Politik feierten am 5. September 2019 die Vertragsunterzeichnung zwischen der Universität Siegen und der Achenbach Buschhütten Holding GmbH für das richtungsweisende Technologiezentrum „Campus Buschhütten“.

Im südwestfälischen Kreuztal entsteht mit dem Campus Buschhütten eine Plattform der Zukunft für Wirtschaft und Wissenschaft. Mit dem neuen Technologiezentrum werden Digitalisierung, Forschung und Entwicklung in der starken und vom Mittelstand geprägten Industrieregion Südwestfalen weiter vorangetrieben. Verschiedene Partner aus technischen Universitäten und regionalen Industrieunternehmen können dort neue Produktionstechniken unter einem Dach entwickeln und testen sowie für eigene Produktinnovationen nutzbar machen. Zugleich entsteht damit ein ideales Umfeld für die moderne Aus- und Weiterbildung der Fachkräfte von morgen.

Historische Basis inspiriert die Zukunft

Für den Campus werden die historischen Hallen der Mitte des 19ten Jahrhunderts errichteten Gebäude der Walzengießerei Engelhard Achenbach Seel. Söhne – wie das heutige Unternehmen Achenbach Buschhütten GmbH & Co. KG bis in die 1930er Jahre firmierte – umgebaut. Die teils 16 Meter hohen und bis zu 120 Meter langen Hallen werden zu einem modernen „Place to be“ für Innovation, Forschung und Demonstration der Produktionstechnik umgestaltet. Moderne Büroflächen, Labore, multifunktionale Hallenflächen und ein Forum sowie eine richtungsweisende digitale Ausstattung lassen ein optimal ausgestattetes und gleichzeitig inspirierendes Arbeitsumfeld für Forschung und Wirtschaft entstehen.

So können sich zum Beispiel Kunden in einem modernen Präsentationsraum an Simulatoren über die neuesten technischen Entwicklungen informieren. Darüber hinaus ermöglicht das Technologiezentrum die virtuelle Inbetriebnahme und das Testen von Maschinen und -Anlagen vor der Kundenauslieferung. Hochpräzise mechanische Konstruktions- und Fertigungslösungen werden auf dem Campus mit übergreifenden cloudbasierten Lösungen zusammengeführt.

Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft unter einem Dach

Achenbach Buschhütten hat seit 567 Jahren Geschichte im Siegerland geschrieben und sorgt dafür, dass das in Zukunft so bleibt: Mit einer Investition von 3,5 Millionen Euro in ein neues 5.000 m² großes Technologiezentrum auf dem Betriebsgelände können zukünftige Projekte richtungsweisend umgesetzt werden.

„Mit dem Campus entsteht ein Schaufenster der Leistungsfähigkeit regionaler Akteure aus Industrie und Forschung in Südwestfalen. Lehrende und Lernende können hier in einem stimulierenden Umfeld zusammenkommen und konzentriert an Projekten arbeiten“, erklärt Geschäftsführer Axel E. Barten, der einer der Mit-Initiatoren des Campus ist. „Als Familienunternehmen identifizieren wir uns mit der heimischen Region, sind vor Ort präsent und fühlen uns in unserer unternehmerischen Verantwortung auch über den rein wirtschaftlichen Bereich hinaus angesprochen – wie wir mit der Umsetzung dieses Projektes zeigen.“

Campus Buschhütten

Verschiedene Partner aus technischen Universitäten und regionalen Industrieunternehmen entwickeln und testen neue Produktionstechniken unter einem Dach und nutzen diese für die Herstellung von realen Produkten. Damit entsteht ein ideales Umfeld für die moderne Aus- und Weiterbildung der Fachkräfte von morgen:

  • IPEM – Lehrstuhl des Instituts PROTECH der Universität Siegen: Der Lehrstuhl wird dort zum Beispiel mit einer Demonstrationsanlage verschiedene Aspekte der Industrie 4.0 erforschen. Insbesondere die Nutzung von ‚Machine Learning‘ im Kontext von ‚Industrial Internet of Things‘ kann erprobt, weiterentwickelt und getestet werden.
  • SDFS Smarte Demonstrationsfabrik Siegen GmbH: Die Demonstrationsfabrik wird Produkte z.B. für die Automobilindustrie unter realen Bedingungen herstellen. Gleichzeitig dient sie als Labor für Forschung, Entwicklung und Demonstration der neusten Produktionstechnik.
  • WZL – Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen: Geplant ist, dass das WZL für einen zunächst begrenzten Projektzeitraum eine eigene Fläche im Campus Buschhütten mietet, um sich auf die additive Fertigung von Metallbauteilen sowie die digitale Fabrikplanung, hier insbesondere mit dem Fokus auf das Thema ‚Building Information Modeling‘ (BIM), zu konzentrieren.
  • SLAB – Smarte Lernfabrik Achenbach Buschhütten: Die gewerblich-technische Ausbildungswerkstatt von Achenbach Buschhütten zieht unter neuer Firmierung als Smarte Lernfabrik Achenbach Buschhütten in den Campus ein. Zukünftig werden in der Ausbildung verstärkt Methodenkompetenzen, moderne Formen der Zusammenarbeit und IT-Fähigkeiten sowie der Umgang mit Künstlicher Intelligenz (KI) vermittelt.

    Weitere Informationen
  • www.achenbach.de