Maschinenbau NRW: Mai bleibt hinter Erwartungen zurück

Shutterstock

Der Auftragseingang verzeichnete im Mai 2019 ein Minus von 1 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von -15 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau. Die Orders aus dem Euroraum und Nicht-Euroraum nahmen jeweils um 6 Prozent zu.

Der Dreimonatsvergleich März bis Mai 2019 zeigte ein Minus von 3 Prozent zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Die Inlandsaufträge nahmen um 11 Prozent ab und die Auslandsaufträge um 2 Prozent zu. Die Nachfrage aus dem Euroraum stellte sich mit +/- 0 dar, während die Auslandsaufträge aus den Nicht-Euroländern um 2 Prozent zulegten.

Die Auftragseingänge bleiben auch im Mai hinter den Erwartungen zurück. Es enttäuschen die Inlandsorders mit einem zweistelligen Minus. Insgesamt fehlen in den letzten Monaten die notwendigen Impulse sowohl aus dem In- als auch dem Ausland, so dass mit einem schwierigen Jahresverlauf zu rechnen ist.

Downloads