Ingenieurerhebung in NRW: Ihre Daten sind gefragt!

Shutterstock

Machen Sie mit bei der gerade gestarteten Ingenieurbefragung des VDMA. Unternehmen aus NRW haben bis zum 24. Juni 2019 Zeit für ihre Rückmeldung!

Arbeitet fast jeder zweite Ingenieur im Bereich Forschung, Entwicklung und Konstruktion? Hat sich die Zahl der Ingenieure ähnlich wie die der Beschäftigten in Maschinenbauunternehmen entwickelt? Und welche Qualifikationen zählen? Ihre Zahlen sind gefragt! Am 3. Juni 2019 hat die die Ingenieurerhebung des VDMA für den Landesverband Nordrhein-Westfalen gestartet. Rücksendeschluss für den Fragebogen, den die Unternehmen zugesendet bekommen haben, ist der 24. Juni 2019.

Der VDMA befragt alle drei Jahre seine Mitgliedsunternehmen über die Anzahl und Art der bei ihnen beschäftigten Ingenieurinnen und Ingenieure, den Erwartungen für die Zukunft sowie zu weiteren Daten und Fakten rund um das Ingenieurwesen. Die Befragung liefert Ergebnisse zur Beschäftigung von und zum Bedarf an Ingenieuren im Maschinen- und Anlagenbau als einem der wichtigsten Arbeitgeber für Ingenieure. Erstmalig wurden in diesem Jahr Fragen zur Frauenquote aufgenommen. 

Neben der Auswertung für den Maschinenbau in Deutschland, gibt es auch eine Auswertung für Nordrhein-Westfalen. Besonders interessant ist für die teilnehmenden Mitgliedsunternehmen die Auswertung des Einstiegsgehalt. Diese Auswertung steht exklusiv den Unternehmen zur Verfügung, die die Frage 15 der Ingenieurerhebung beantwortet haben.

Wie schon bei den Ingenieurerhebungen der letzten Jahre, bitten wir Sie um Ihre aktive Mithilfe, um aktuelle und fundierte Daten zur Struktur der beschäftigten Ingenieure und zum Personalbedarf in den kommenden Jahren zu ermitteln.

Weitere Informationen