Maschinenbau NRW: März zeigt sich von positiver Seite

Shutterstock

Der Auftragseingang verzeichnete im März 2019 ein Plus von 7 Prozent.

Der Auftragseingang verzeichnete im März 2019 ein Plus von 7 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von +10 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau. Die Orders aus dem Euroraum stiegen um 1 Prozent, die Auftragseingänge aus dem Nicht-Euroraum um 7 Prozent.

Der Dreimonatsvergleich Januar bis März 2019 zeigte ein Minus von 9 Prozent zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Die Inlandsaufträge nahmen um 3 Prozent zu und die Auslandsaufträge sanken um 14 Prozent. Die Nachfrage aus dem Euroraum gab 30 Prozent nach, während sich die Auslandsaufträge aus den Nicht-Euroländern mit -7 Prozent darstellten.

Das gute Monatsergebnis wird vor allem vom nichteuropäischen Auslandgeschäft und der seit Jahresbeginn stabilen Inlandsnachfrage getragen. Bezogen auf das erste Quartal, kann der März allerdings den schwächeren Jahresauftakt noch nicht ausgleichen. Es bleibt zu hoffen, dass die Aufträge für die kommenden Monate ähnlich positiv wie für den März ausfallen.

Downloads