ProduktionNRW zeigt Fortschritt

VDMA

Big Data, Machine Learning, RFID – der Landesgemeinschaftsstand ProduktionNRW zeigt auf der Hannover Messe eindrucksvoll, warum nordrhein-westfälische Unternehmen eine Spitzenposition bei der Digitalisierung einnehmen.

26 Aussteller aus NRW nutzen den Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen auf der Hannover Messe, um einem breiten internationalen Publikum neue konkrete Umsetzungsbeispiel von Digitalisierungsprojekten sowie Lösungen im Bereich Integrated Automation vorzustellen. Auf dem NRW-Stand waren von KMU, Startups über Forschungsprojekte und Netzwerken viele Facetten der Maschinenbaulandschaft vertreten. Sie alle zeigten, warum Nordrhein-Westfalen als Top-Standort für den Maschinen- und Anlagenbau gilt. Nordrhein-Westfalen war auch in diesem Jahr wieder das Bundesland, das mit 511 von insgesamt 6500 Ausstellern am stärksten auf der Hannover Messe vertreten ist.

„Der Landesgemeinschaftsstand ist ein hervorragendes Schaufenster, um Nordrhein-Westfalens Leistungsfähigkeit einem weltweiten Publikum vorzustellen“, erklärte Hans-Jürgen Alt, Manager des Kompetenznetzes ProduktionNRW. „Besonders die von ProduktionNRW organisierten Veranstaltungen sind für Messebesucher immer eine gute Möglichkeit, um mit Referenten und Mitausstellern in die Diskussion rund um die Top-Themen der Branche einzusteigen.“

Machine Learning: Datenintelligenz nutzen

ProduktionNRW griff auf der Bühne des nordrhein-westfälischen Gemeinschaftsstandes das Thema Machine Learning auf und stellte dem Publikum spannende Best Practices aus diesen Bereichen vor. „Die Vernetzung von Maschinen und Anlagen bringt eine Flut an Daten hervor, die im Rahmen von Machine Learning ausgewertet und genutzt werden können. So können Effizienz, Flexibilität und Qualität der Anlagen mit Hilfe der verfügbaren Daten deutlich verbessert werden“, sagte Nirugaa Natkunarajah, Referentin von ProduktionNRW, am Rande der Veranstaltung „Machine Learning im Maschinenbau“, bei Anwendungsbeispiele vom Fraunhofer IIS/EAS, der Inform GmbH und von Recogizer Analytics GmbH vorgestellt wurden.

ProduktionNRW baut internationale Kontakte aus

Die Beziehung zwischen den Niederlanden und Nordrhein-Westfalens sind durch vielfältige und intensive Wirtschaftsbeziehungen geprägt. Gerade auf dem Gebiet der Digitalisierung bieten die regionale Nähe und die hohen Standards auf beiden Seiten attraktive Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit, um Potenziale und Know-how bestmöglich zu nutzen.

Bei einem Austausch mit einer niederländischen Delegation aus dem Bereich Smart Industry wurde der Ausbau der beiderseitigen Zusammenarbeit vereinbart. „Deutsche und niederländische Unternehmen stehen bei der Digitalisierung vor den gleichen Herausforderungen. Ich freue mich, dass wir unsere Kräfte bündeln, um gemeinsam eine Spitzenposition in der Automatisierung und Digitalisierung einzunehmen“, sagte Hans-Jürgen Alt, Geschäftsführer VDMA NRW und Manager von ProduktionNRW, dem Kompetenznetz für Maschinenbau und Produktionstechnik.

Weitere Informationen