Maschinenbau NRW: Wachstum im Oktober

Shutterstock

Der Auftragseingang verzeichnete im Oktober 2018 ein Plus von 14 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von +15 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +14 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau. Bestellungen aus dem Euro-Raum stiegen um 13 und aus dem Nicht-Euro-Raum um 14 Prozent.

Der Dreimonatsvergleich August bis Oktober 2018 zeigte ein Plus von 2 Prozent zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Bei den Inlandsaufträgen gab es eine Veränderung um 2 Prozent nach oben. Bei den Auslandsaufträgen pendelte sich der Auftragseingang bei +1 Prozent ein. Die Nachfrage aus dem Euro-Raum lag bei -1 Prozent, während sich die Auslandsaufträge aus den Nicht-Euro-Ländern mit +2 Prozent darstellten.

„Trotz zahlreicher Verunsicherungen hat sich der Auftragseingang im Oktober erfreuli-cherweise gut entwickelt und kompensiert die letzten beiden schwächeren Monate“, er-klärt Hans-Jürgen Alt, Manager ProduktionNRW. „Vor dem Hintergrund der politischen Unsicherheiten wird sich zeigen, ob diese Entwicklung Bestand haben kann, denn un-ternehmerisches Handeln braucht Kontinuität und Planungssicherheit.“

Downloads