Maschinenbauunternehmen treffen Startups

Shutterstock

Wir bringen Maschinenbauer mit Startups zusammen! Informieren Sie sich auf der Mitgliederversammlung und dem Branchentreff des VDMA NRW und lernen Sie Startups kennen.

Die Digitalisierung wirkt sich immer stärker auf etablierte Industriezweige aus und führt durch ihren tiefgreifenden Einfluss zu großen Umwälzungen auch in dem Maschinen- und Anlagenbau. Auf der einen Seite sind dadurch lange bestehende Geschäftsmodelle von Unternehmen bedroht, auf der anderen Seite ergeben sich ebenso große Chancen, neue Märkte zu erschließen.

Startups setzen Trendthemen in neue Technologien und Produkte um, die auch im Maschinenbau eine Rolle spielen. Startups wenden neue Arbeitsweisen an, die Maschinenbauer kennen sollten. Umgekehrt ist der Maschinenbau eine riesige Anwenderindustrie für Startups.

Letztere können wertvolle Inspirationen geben und sind ihrerseits auf der Suche nach Projekt- und Anwendungspartnern, die ihnen bei der Umsetzung ihrer Ideen zur Verfügung stehen. Wichtig für eine erfolgreiche Zusammenarbeit ist es, dass beide Seiten, die Maschinenbauunternehmen und die Startups, ein wechselseitiges Verständnis für die Herangehensweisen und die vorherrschende Unternehmenskultur des jeweils anderen bekommen.

Auf seiner Mitgliederversammlung und seinem Branchentreff bietet der VDMA NRW am 21. November 2018 im Rahmen seines Workshops „Maschinenbauunternehmen treffen Startups“ eine ideale Möglichkeit, sowohl für Mitgliedsunternehmen als auch für Startups, einen ersten Eindruck von der anderen Seite zu bekommen und erste Gespräche bezüglich einer möglichen Zusammenarbeit zu führen. Die Veranstaltung ist sowohl für Mitglieder des VDMA als auch für Nicht-Mitglieder offen!

Kurzbeschreibung der Startups

  • Katalytics UG
    Katalytics ist ein junges Krefelder Unternehmen für digitale Produktentwicklung und modernisiert mittelständische Kunden durch neue Technologien wie Blockchain und Mobile Strategy. Besonders geschätzt ist der interdisziplinäre Ansatz mit einem Team, welches Kompetenzen aus Wissenschaft, Design und IT vereint. Ausserdem zeigt Katalytics einen Blick für die Bedürfnisse und User Experience des Kunden. Ein Beispielprojekt ist die Entwicklung einer mobilen Carsharing Anwendung, die Buchungen über eine Blockchain abwickelt und so für ein vereinfachtes und sicheres Nutzerlebnis sorgt.
    >> www.katalytics.de
     
  • MotionsMiners GmbH
    Die MotionMiners GmbH, ein Dortmunder Spin-off des Fraunhofer IML, ermöglicht mithilfe der Motion-Mining® Technologie eine automatische Analyse manueller Prozesse in der Produktion und Logistik. Diese basiert auf Wearables und Beacons, so dass reale Prozessdaten von Mitarbeitern anonym aufgezeichnet und anschließend mittels Methoden des Deep-Learning gezielt analysiert werden können.
    >> www.motionminers.com
     
  • Oculavis GmbH
    Die oculavis GmbH ist ein stark wachsendes Aachener Start-Up, das Anfang 2016 aus der Fraunhofer-Gesellschaft entstanden ist. Mit dem Produkt SHARE revolutioniert oculavis die standortübergreifende Zusammenarbeit mit Smart Glasses oder Tablets. Das Startup entwickelt innovative Lösungen für die Zukunft der Produktion, Qualitätssicherung, Wartung und Instandhaltung.
    >> www.oculavis.de
     
  • Physec GmbH
    Die Physec GmbH aus Bochum bietet durch die einzigartige Kombination von angewandter Kryptographie und Nachrichtentechnik innovative Sicherheitslösungen auf Grundlage neuester Forschungsergebnisse für Anwendungen im Internet der Dinge an. Im Vergleich zur klassischen Kryptographie, stellt PHYSEC damit ein fundamental differenzierbares IT-Sicherheitsparadigma dar, das Sicherheitsziele durch die Ausmessung von Eigenschaften des elektromagnetischen Funkkanals und der Verwendung der physikalischen Gegebenheit sowie der Umgebung eines Gerätes erreicht.
    >> www.physec.de
     
  • Point8 GmbH
    Das Dortmunder Startup Point 8 ist ein Industrie-4.0-Enabler für den Mittelstand. Mit Expertise in Statistik, Big Data, IT und Technologie begleitet Point 8+ Unternehmen im digitalen Wandel. Point 8+ bringt Big Data Know-how vom CERN in die Wirtschaft und unterstützt Unternehmen und Organisationen mit Datenanalyse, Machine Learning und Simulationen. Mit Data Science as a Service ermöglicht Point 8 jedem Unternehmen den einfachen Einstieg in die digitale Transformation.
    >> point-8.de
     
  • Quick Move GmbH
    Das Startup Quick MOVE aus Köln bietet ein flexibles Fördersystem an, das den entkoppelten Transport von Waren über unterschiedliche Ebenen ermöglicht und dabei eine nahezu frei definierbare Streckengestaltung im Raum erlaubt. Die Anzahl der Be- und Entladestationen ist genauso wie die Länge des Fördersystems nicht beschränkt. Seit 2014 ist Quick MOVE in verschiedenen Anwendungen in Automotive, Industrie und Pharmazie im Einsatz.
    >> www.quick-move.de
     
  • Recogizer Group GmbH
    Die Recogizer Group GmbH aus Bonn ist eines der führenden Unternehmen beim Einsatz von Predictive Analytics in den Segmenten Industrie und Energie. Die innovativen Analytics-Anwendungen steigern dauerhaft die Energieeffizienz von Gebäuden und vermeiden Ausfallzeiten der Klimatechnik.
    >> www.recogizer.com
     
  • Talpasolutions GmbH
    Das Essener Bergbau-Startup hat Visualisierungs- und Analyseapplikationen für das industrielle Internet im Produktportfolio. Talpasolutions bietet unter anderem eine Predictive analytics SaaS-Plattform an, die Industrieunternehmen einen Mehrwert in Bezug auf eine höhere Produktivität, Reliabilität und Funktionssicherheit schafft. Die Plattform sammelt dabei Firmen- und externe Daten und wertet diese aus, um wertvolle Analysen zu generieren und um darauf aufbauend Lösungen für das Unternehmen anzubieten.
    >> talpasolutions.eu
     
  • Weltenweber GbR
    Das Krefelder Startup entwickelt Virtual Reality-Anwendungen für verschiedene Bereiche wie beispielsweise Tools zur Mitarbeiterschulung, zur Prozessoptimierung, als Architekturvisualisierung oder als Unterstützung in der Medizin. Weltenweber erarbeitet dabei mit den Kunden gemeinsam VR-Anwendungen für Produktpräsentationen, ergebnisorientierte Trainingsanwendungen oder Bauvorhaben. Lösungen, die das Startup anbietet, sind dabei die Konzeption und Entwicklung von voll interaktiven Virtual Reality Anwendungen sowie 3D-Visualisierungen, als Video oder Grafiken (auch in 360°).
    >> www.weltenweber.com