4. September 2018: Wie finanzieren wir die Zukunft?

Shutterstock

Der 19. Finanzierungstag des Maschinenbaus in NRW trägt der Finanzierung von Veränderungsprozessen Rechnung. Die Veranstaltung ist sowohl für VDMA-Mitglieder als auch für Nicht-Mitglieder offen.

Viele Entwicklungen beeinflussen den Maschinenbau und lösen eine Veränderungsdynamik aus. Unternehmen möchten sich für die Zukunft rüsten und passen ihre Strukturen und Prozesse an.

Mit Blick auf die zunehmende Digitalisierung heißt das, dass bei vielen Unternehmen die Phase der Orientierung und Informationssammlung nun von einer Phase der Umsetzung abgelöst wird. Auch die zunehmende globale Unsicherheit sowie der Wandel der Alterspyramide und der Arbeitswelten bewirken Veränderungsprozesse in den Unternehmen. Allen Veränderungen gemeinsam ist, dass sie Chancen und Risiken bergen. Die Umsetzung von entsprechenden Zukunftsprojekten und -prozessen erfordert einen erhöhten Kapitalbedarf und bringt zugleich ein Kapitalrückfluss mit vielen – häufig unbekannten – Variablen mit sich.

Wie wird die künftige Zusammenarbeit von Unternehmen und Kreditinstituten aussehen und wie und von wem werden bevorstehende Investitionen finanziert? Antworten auf diese Fragen werden auf unserem diesjährigen Finanzierungstag erörtert sowie die aktuelle und zukünftige Konjunkturentwicklung präsentiert. Ein Podium mit Vertretern des Maschinenbaus und des Finanzierungmarktes diskutiert Lösungen zur Bewältigung von Finanzierungsproblemen und die gegenwärtige Lage des Maschinen- und Anlagenbaus im globalen Umfeld.

Die vom VDMA NRW organisierte Veranstaltung findet am 4. September 2018 von 15.00 bis ca. 18.00 Uhr im Industrieclub Düsseldorf statt. Neben den VDMA-Mitgliedern sind auch Nicht-Mitglieder herzlich zur Teilnahme eingeladen.