Branchentermine

Hier finden Sie interessante branchenrelevante Termine externer Veranstalter.

Der VDW hat in diesem Jahr METAV Web-Sessions ins Leben gerufen, die den fachlichen Austausch vom 15. bis 19. Juni in sicherer Umgebung ermöglichen werden. Fast 90 Aussteller haben sich angemeldet, um ihre Innovationen, Lösungen und Best Cases – nach Themenschwerpunkten gegliedert – vorzustellen. >>>

Unternehmen sind heute Teil komplexer Wertschöpfungsnetzwerke mit vielen Akteuren, in denen Produktion und Logistik wie ein Uhrwerk ineinandergreifen. Jedes Element der Supply-Chain muss stets funktionieren. Die Abhängigkeit des eigenen Unternehmens von anderen Akteuren in der Kette ist größer denn je. Beim Thementag „Supply-Chain-Management“ wird gezeigt, worauf es bei der Gestaltung zukunftsfähiger Wertschöpfungsnetzwerke ankommt und wie Unternehmen selber aktiv die Richtung bestimmen können. >>>

Die Neustrukturierung internationaler Lieferketten ist in vielen Unternehmen zurzeit ein wichtiges Thema. Die ZENIT GmbH in Mülheim an der Ruhr empfängt eine Delegation ausgewählter Unternehmen aus Estland, die sich als Partner für gemeinsame Produkt- und Prozessstrukturen sowie Vertriebsaktivitäten anbieten. Die Unternehmen sind im Bereich der Metall- und Elektroindustrie sowie als Partner des Maschinenbaus aktiv. Interessenten können sich gerne melden. >>>

Damit Digitalisierungslösungen zukünftig nicht mehr nur Insellösungen sind, sondern einem nachhaltigen Digitalisierungsnutzen folgen, zeigt die CDO Aachen 2020 unter dem Motto „Digital Architecture Management – Mit System zum Erfolg“, wie Unternehmen ihre Strategie, Prozesse und Infrastruktur anhand einer Digitalarchitektur ausrichten können. Dabei geht es sowohl um die Einführung betrieblicher Anwendungssysteme zur Auftragsabwicklung als auch die Regelung der Rollen und Gremien in einer Digital Governance. >>>

Experten aus Forschung und Industrie zeigen Ihnen durch Konzepte und Best-Cases Wege zur wirtschaftlichen Fabrik in Südwestfalen auf. Die Teilnehmer erfahren unter anderem Strategien, wie sie Herausforderungen der digitalen Transformation begegnen und durch einen zukunftsweisenden ergonomischen Ansatz körperlichen Belastungen im Fertigungsprozess vorbeugen können. Die Veranstaltung wird unter anderem vom Institut für Produktionstechnik der Universität Siegen, von der SDFS Smarte Demonstrationsfabrik Siegen GmbH und dem Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen organisiert. >>>

Neben Vorträgen hochkarätiger, internationaler Speaker aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik werden in einer großen Posterausstellung und zahlreichen Fachsessions Einblicke in aktuelle Forschung und Entwicklung gegeben. Eine umfangreiche Begleitausstellung gibt darüber hinaus einen guten Überblick über neue Produkte, Verfahren und Dienstleistungen. Mit dem neuen Termin im Frühjahr 2021 stellen die Organisatoren, das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, der Cluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW und die Wirtschaftsförderung Münster sicher, dass dieser Austausch auch weiterhin gewohnt intensiv und persönlich stattfinden kann. >>>

Das Aachener Werkzeugmaschinenkolloquium befasst sich in vier Sessions mit den Mehrwerten einer umfassenden Vernetzung der Produktion: Architektur einer vernetzten, adaptiven Produktion – Der Digitale Zwilling in der Fertigung – Analytics in der Produktion – Geschäftsmodelle im Internet of Production. Veranstalter ist das Fraunhofer IPT. >>>