Branchentermine

Hier finden Sie interessante branchenrelevante Termine externer Veranstalter.

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH bietet im Auftrag der russischen Partnerorganisation, dem Föderalen Ressourcen Zentrum (FRZ) in Moskau, die Teilnahme am Programm „Fit für das Russlandgeschäft“ an. Dieses ermöglicht Zugang zu Entscheidungsträgern in verschiedenen russischen Regionen, Kontakte zu Unternehmen, Einblicke in russische Unternehmen sowie Kenntnisse über die wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen. Die Kosten für das Programm in Russland trägt die russische Regierung, die Teilnehmer tragen die Kosten der internationalen. Die Vorbereitungsseminare starten im Februar. >>>

Experten aus Forschung und Industrie zeigen durch Konzepte und Best-Cases Wege zur wirtschaftlichen Fabrik in Südwestfalen auf. Die Teilnehmer erfahren unter anderem Strategien, wie sie Herausforderungen der digitalen Transformation begegnen und durch einen zukunftsweisenden ergonomischen Ansatz körperlichen Belastungen im Fertigungsprozess vorbeugen können. Die Veranstaltung wird unter anderem vom Institut für Produktionstechnik der Universität Siegen, von der SDFS Smarte Demonstrationsfabrik Siegen GmbH und dem Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen organisiert. >>>

Neben Vorträgen hochkarätiger, internationaler Speaker aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik werden in einer großen Posterausstellung und zahlreichen Fachsessions Einblicke in aktuelle Forschung und Entwicklung gegeben. Eine umfangreiche Begleitausstellung gibt darüber hinaus einen guten Überblick über neue Produkte, Verfahren und Dienstleistungen. Mit dem neuen Termin im Frühjahr 2021 stellen die Organisatoren, das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, der Cluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW und die Wirtschaftsförderung Münster sicher, dass dieser Austausch auch weiterhin gewohnt intensiv und persönlich stattfinden kann. >>>

Das Aachener Werkzeugmaschinenkolloquium befasst sich in vier Sessions mit den Mehrwerten einer umfassenden Vernetzung der Produktion: Architektur einer vernetzten, adaptiven Produktion – Der Digitale Zwilling in der Fertigung – Analytics in der Produktion – Geschäftsmodelle im Internet of Production. Veranstalter ist das Fraunhofer IPT. >>>