Maschinenbau NRW: Mit Schwung ins neue Jahr

Fotolia

Der Auftragseingang verzeichnete im Januar 2018 ein Plus von 22 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von +12 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +26 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau, die Aufträge aus dem Euro-Raum erhöhten sich um +93 Prozent.

Der Dreimonatsvergleich November 2017 bis Januar 2018 zeigt ein Plus von 11 Prozent zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Bei den Inlandsaufträgen gab es eine Veränderung um 8 Prozent nach oben. Bei den Auslandsaufträgen pendelt sich der Auftragseingang bei +12 Prozent ein. Die Nachfrage aus dem Euro-Raum lag bei +39 Prozent, während sich die Auslandsaufträge aus den Nicht-Euro-Ländern mit +4 Prozent darstellten.

Nach dem guten Jahr 2017 startet der Auftragseingang auch 2018 mit vielversprechenden Zahlen. Die Auftragseingänge sind nicht von Großaufträgen geprägt, sondern stehen auf einem breiten Fundament und basieren auf einer insgesamt guten Auftragslage. Insbesondere ist erfreulich, dass sich die positive Nachfrage aus dem Inland verstetigt.

Downloads