Statements aus der Praxis

Fotografie Leißring

Industrie 4.0 weist den Weg in eine erfolgreiche Zukunft. Die Produktion verzahnt sich mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik. Immer mehr Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau profitieren von dieser neuen Stufe der Wertschöpfung. Wie dies gelingen kann, zeigten namhafte Vertreter nordrhein-westfälischer Unternehmen anlässlich des ProduktionNRW-Kongresses „Industrie 4.0 im NRW-Mittelstand: die Zukunft jetzt gestalten!“ am 15. November 2017.

Der dritte Fachkongress „Industrie 4.0 im NRW-Mittelstand: die Zukunft jetzt gestalten!“ konzentrierte sich auf digitale Lösungen für Unternehmen. Rund 300 Top-Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik tauschten sich am 15. November 2017 auf dem von ProduktionNRW organisierten Kongress untereinander aus. Namhafte Vertreter nordrhein-westfälischer Unternehmen zeigten anlässlich des Kongresses, wie sie das Thema intern umsetzen:

VIDEO: Einsatz von OPC UA – Nutzen für den Mittelstand
Dr. Armin Walter, Geschäftsführer Lenze Vertrieb GmbH, berichtet vom Einsatz des Informationsmodells OPC UA, das eine standardisierte Kommunikationsarchitektur zur Verfügung stellt und somit einen herstellerübergreifenden Datenaustausch von Maschinendaten ermöglicht.

VIDEO: Internet of Production
Prof. Dr. Günther Schuh, geschäftsführender Direktor des WZL an der RWTH Aachen, über Ansätze und Möglichkeiten des Internet of Production.

VIDEO: Der neue WILO-Campus Dortmund im Licht von Industrie 4.0
Wie WILO SE sich für die Zukunft aufstellt, erläutert Dr. Markus Beukenberg, Chief Technology & Strategy Advisor, anhand der gerade im Bau befindlichen Smart Factory von WILO SE.

VIDEO: Industrie 4.0 im NRW-Mittelstand
ProduktionNRW Clustersprecher Wolf D. Meier Scheuven über die Notwendigkeit von Vernetzung im Bereich Industrie 4.0.

VIDEO: Digitalisierung im Mittelstand