Maschinenbau NRW: September bringt Abwechslung

Fotolia

Der Auftragseingang verzeichnete im September 2017 ein Plus von 9 Prozent. Bei der Inlandsnachfrage gab es eine Veränderung von +26 Prozent. Das Auslandsgeschäft lag bei +1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Der Dreimonatsvergleich Juli bis September 2017 zeigt ein Plus von 6 Prozent zum ver-gleichbaren Vorjahreszeitraum und bei den Inlandsaufträgen gab es eine Veränderung um 6 Prozent nach oben. Bei den Auslandsaufträgen lag der Auftragseingang bei +6 Prozent und die Nachfrage aus dem Euro-Raum bei +20 Prozent, während sich die Auslandsaufträge aus den Nicht-Euro-Ländern mit +2 Prozent darstellten.

Im Gegensatz zum bisherigen Jahresverlauf, ist das Ausland im September nicht Treiber der Entwicklungen im Auftragseingang. Ende des dritten Quartales verzeichnen die Inlands-bestellungen seit langer Zeit wieder ein kräftiges Plus – den Jahresverlauf kann dies aller-dings nur leicht beschönigen. Ob es sich dabei um die erhoffte Trendwende bei den Orders aus dem Inland handelt oder nicht, bleibt abzuwarten.

Downloads