Website: Launch und Relaunch

Massimo Cavallo - Fotolia

Erfolgsfaktoren für eine b2b-Homepage, Zielgruppen und Maßnahmen festlegen und den ersten Entwurf für eine eigene Homepage selbst erarbeiten – das war die Herausforderung beim Workshop von ProduktionNRW.

Die eigene Homepage bedarf aus verschiedenen Gründen immer wieder einer Neuausrichtung, die über reine Aktualisierung der Inhalte hinausgeht. Mit dem „Projekt Hompepage“ hat sich das Cluster ProduktionNRW bereits im November 2016 in einer großen Veranstaltung beschäftigt und dabei viele Erfahrungsberichte geboten. Am 25. Juli gab eine Folgeveranstaltung den 20 Teilnehmern nun die Gelegenheit, in einem Workshop die Website-Inhalte selbst zu erarbeiten.

Zunächst stellte Thomas Lübke, Senior Consultant bei ofischer communication, anhand zweier Beispiele aus dem Agenturalltag grundsätzliche Anforderungen an eine moderne Homepage und das zugehörige Kommunikationskonzept vor. Seine Botschaft dabei lautet: „Ein gründlich ausgearbeitetes Konzept ist ein zentrales Element für den Erfolg des Projektes und für die Einhaltung der Budgets und Zeitpläne."

Mit einfachen Mitteln können Look and Feel, Funktionalitäten sowie Struktur der neuen Homepage beschrieben werden. Die frühe Einbeziehung aller Beteiligten und eine verbindliche Vereinbarung zu Design und Struktur sind vor der Programmierung zu klären — dann klappt es auch mit der Umsetzung. Nebenher gab Lübke wichtige Tipps zur Suchmaschinenoptimierung und erläuterte das Vorgehen der Suchmaschine Google.

Eine Reihe von Aufgaben führte die Teilnehmer dann durch den Prozess eines Relaunchs, so zum Beispiel die Benennung der wichtigsten Aspekte, Anforderungen und Aufgabenfelder zu sechs Erfolgsfaktoren einer b2b-Homepage:

  • Mehrwert
  • Analyse vorab
  • Besser als der Wettbewerb
  • Erster Eindruck
  • Google
  • Technik

Die Teilnehmer ermittelten die Hemmnisse in Bezug auf die unternehmensinternen Faktoren und erarbeiteten ein Konzept, das  Zielgruppen, Zielregionen und Maßnahmen konkret beschreiben und priorisieren sollte. „Holen Sie sich für solche konzeptionellen Fragen einen Sparringspartner“, empfahl Oliver Fischer, Geschäftsführer bei ofischer communication.

Vom erarbeiteten Konzept ausgehend, haben die Teilnehmer in einem Scribble Look, Feel und Funktionaliltät der eigenen Website skizziert und als konkretes Ergebnis mit in den eigenen Unternehmensalltag genommen.
„Das Artikulieren von Problemen und das Spiegeln in Gesprächen helfen enorm bei der Klärung von Anforderungen. Abgesehen davon kommen in einer Arbeitsgruppe viele verschiedene Aspekte zutage, die man in seinen Konzepten berücksichtigen kann.,“ so das Fazit der Teilnehmer.