Exporttag NRW – Exportabwicklung aktuell

Claude Beaubien--Fotolia

Am Erfahrungsaustausch beim Exporttag NRW 2017 tauschten sich 80 Teilnehmer in drei parallelen Themensträngen zu Erfahrungen und Problemen in der Exportkontrolle, Zoll sowie Logistik und Verkehr aus.

Exportkontrolle

In der Session „Exportabwicklung“ mit Klaus Friedrich aus der VDMA Außenwirtschaft tauschten die Teilnehmer unter anderem ihre Erfahrungen und Informationen zu den Themen allgemeine Exportkontrolle und um Probleme im Tagesgeschäft aus. Insbesondere das Irangeschäft, seine besondere Rechtslage und die BAFA-Anträge auf Nullbescheid und Ausfuhrgenehmigung wurden intensiv diskutiert.

Zoll

In dieser Session erläuterte Friedrich Wagner, VDMA Außenwirtschaft, den neuen Zollkodex der Europäischen Union, die Ausfuhrverfahren, die neue Voraussetzung zum AEO-V, die Anforderungen an das Personal und die Übergangsvorschriften. Es erfolgte ein intensiver Erfahrungsaustausch zu ATLAS-Ausfuhr und Ausfuhr- und Verbringungsnachweisen.

Logistik und Verkehr

Im Vordergrund der Session zu Logistik und Verkehr stand das Thema Luftsicherheit.
Diskutiert wurde über den Transport von Lithium-Batterien. Ingo Elste aus der VDMA Betriebswirtschaft erläuterte, dass diese nun Beschränkungen unterliegen.

Darüber hinaus wurden Probleme in der Verkehrsinfrastruktur thematisiert, die in den Unternehmen verstärkt zu Verzögerungen und zusätzlichen Kosten bei Transporten führen. Hierzu gaben die Teilnehmer detaillierte Beispiele und drängten den VDMA dies in der politischen Arbeit zu thematisieren.