Steuern aktuell

jd - photodesign - Fotolia

Der Erfahrungsaustausch thematisierte für den Maschinen- und Anlagenbau wichtige steuerliche Änderungen. So unter anderem die Folgen der Erbschaftssteuerreform und des kleinen Bürokratieentlastungsgesetzes oder die Steuerthemen, mit denen sich der Bund aktuell beschäftigt.

Die Teilnehmer der Frühjahrsveranstaltung Steuern informierten sich über die aktuellen steuerlichen Veränderungen im Maschinen- und Anlagenbau. So berichteten Eva Greil und Ulrich Meißner aus der VDMA-Steuerabteilung unter anderem über den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Erbschaftssteuerreform, die demnächst abgeschlossen werden soll. Sie erläuterten die Änderungen, die dieser für familiengeführte Unternehmen mit sich bringt.

In einem Termin am 19. Januar 2017 in Düsseldorf beantworten Prof. Dr. Frank Hannes, der Sozietät Flick Gocke Schaumburg, und Dr. Ralph Wiechers, VDMA, ab 14.00 Uhr Ihre Fragen zur Erbschafts- und Schenkungssteuer.

Daneben gab es noch weitere Neuigkeiten: Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat ein kleines Bürokratieentlastungsgesetz beschlossen. Desweiteren beschäftigt sich die Politik wieder mit der steuerlichen Forschungsförderung. Zudem stehen die Bundesländer vor einer Einigung in der Grundsteuerreform. Überraschend steht auch die steuerliche Verlustverrechnung wieder auf der Agenda: Ein neuer § 8d KStG soll unter bestimmten Umständen eine Verlustverrechnung auch bei einem Wechsel des Anteilseigners zulassen.

Als weiteres Thema standen die Folgen von Korrekturen einer Steuererklärung auf der Agenda. Die Referenten erklärten, dass auch die Korrektur von nicht vorsätzlich oder durch Leichtfertigkeit verursachten Ungenauigkeiten in einer Steuererklärung unangenehme Folgen haben können. So könne diese in bestimmten Fällen von der Behörde als Selbstanzeige gedeutet werden. Greil und Meißner stellten ein steuerliches Kontrollsystem vor, mit dem sich Unternehmen künftig absichern können.

Darüber hinaus diskutierte die Gruppe die ersten Umsetzungen des Projektes BEPS (= Base Erosion and Profit Shifting, auf Deutsch etwa Gewinnkürzung und Gewinnverlagerung) sowie Fragen der Lohn- und Umsatzsteuer.

Die nächste Veranstaltung zum Thema Steuern findet am 4. Mai 2017 statt. Interessenten können sich gerne bereits jetzt bei annette.petereit@vdma.org melden, um sich auf die Einladungsliste setzen zu lassen.