Mo. 25.01.2021  14:15 - 15:45 Uhr
 

***Ausgebucht***Keine weitere Anmeldung möglich***Plattformökonomie: Einkaufsplattformen (online)

Die häufigste Herausforderung bei digitalen Einkaufsplattformen ist die Pflege der Daten sowie das Übertragen von relevanten Informationen – vorwiegend aus den ERP-Systemen – auf die Plattformen. Die Veranstaltung zeigt, wie eine solche Plattform aufgebaut werden sollte, um Kunden einen Nutzen stiften kann.

Gerade in der aktuellen Situation, in der die Unternehmen vielfach darin behindert sind, ihre gewohnten analogen Geschäftsprozesse effizient durchzuführen, gilt es, digitale Alternativen auszuprägen und zu nutzen. Dabei ist ein bedeutendes Thema die Marktadressierung der Zielmärkte für die Produkte der Branche weiter zu entwickeln. Hierbei spielen Einkaufsplattformen eine zunehmend wichtige Rolle. Gehemmt wird diese Entwicklung allerdings durch die aufwändige und komplizierte Datenpflege auf diesen Plattformen. Diese Herausforderung wurde in einem Industriearbeitskreis im VDMA aufgegriffen und spezifiziert. Gemeinsam mit einem Softwareentwickler wurde ein „proof of concept“ und dann eine Lösung erstellt, die im Mittelpunkt unserer Erfahrungsaustaus-Veranstaltung steht.

Was können die Teilnehmer von dem Erfahrungsaustausch erwarten? In der anderthalbstündigen Session wir der Frage nachgegangen, wie Einkaufsplattformen dem Maschinen- oder Anlagenbauunternehmen einen Mehrwert bieten können. Dazu gibt Volker Schnittler, Referent vom VDMA Fachverband Software und Digitalisierung, eine Einführung in die Thematik der digitalen Plattformen. Zudem geben zwei weitere Vorträge einen Einblick in ein Praxisbeispiel aus der Sicht eines Anbieters und eines Anwenders. Diese erfolgreiche Kooperation ist im Rahmen des VDMA Arbeitskreises „Lieferantenplattformen“ entstanden.

Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Digitalisierung, IT, Einkauf und Business Development.

Agenda

TOP 1   Begrüßung, Vorstellungsrunde                                              
Carsten Rückriegel, Referent, ProduktionNRW                 

TOP 2   Thematische Einführung zur Plattformökonomie                                                                      
Volker Schnittler, Referent, VDMA Fachverband Software und Digitalisierung

TOP 3 Anforderungen an eine Einkaufsplattform aus Anwendersicht und Praxisbericht
Uwe Zurth, Head of Customer Benefits, SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG
Tobias Hertfelder, CEO, H&F Solutions GmbH

TOP 4 Ausklang der Veranstaltung, weitere Fragen und nächste Termine
Carsten Rückriegel

Moderation: Carsten Rückriegel
Anmeldeschluss: 22.01.2021
Veranstaltungssprache: deutsch

Vor der Veranstaltung erhalten die angemeldeten Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung und die technischen Einzelheiten zum Online-Tool inklusive eines Einwahllinks. Sollten Sie trotz Anmeldung verhindert sein, bitten wir um eine kurze Nachricht.

Im Interesse eines effizienten Dialogs haben wir die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Information zur Datenverarbeitung

Wir speichern und verarbeiten Ihre zuvor angegebenen personenbezogenen Daten zur Anmeldung und Durchführung der Veranstaltung. Eine weitere Weitergabe Ihrer Daten an Dritte (etwa Dozenten oder Mitveranstalter) erfolgt nur, soweit es zur ordnungsgemäßen Veranstaltungsdurchführung erforderlich ist.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Datenverarbeitung zu widersprechen.

Wenn Sie hierzu Fragen haben oder der Datenverarbeitung widersprechen, wenden Sie sich bitte an Annette Petereit, annette.petereit@vdma.org, Tel. +49 211 68774818.

Veranstalter

Die Veranstaltung wird von ProduktionNRW angeboten. ProduktionNRW ist das Kompetenznetz des Maschinenbaus und der Produktionstechnik in Nordrhein-Westfalen und wird vom VDMA NRW durchgeführt. ProduktionNRW versteht sich als Plattform, um Unternehmen, Institutionen und Netzwerke untereinander und entlang der Wertschöpfungskette zu vernetzen, zu informieren und zu vermarkten. Wesentliche Teile der Leistungen, die ProduktionNRW erbringt, werden aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.EFRE) gefördert.

Jetzt anmelden!

Sie sind für diese Veranstaltung noch nicht angemeldet.