Di. 02.04.2019  11:00 - 12:30 Uhr
 Hannover

Machine Learning im Maschinenbau

Die Vorträge auf der Bühne des NRW-Gemeinschaftsstandes in Halle 16 Stand A10 stellen ausgewählte Projekte des Machine Learnings im Maschinenbau vor und zeigen, wie die Produktion durch ML optimiert werden kann.

Machine Learning (ML) ist Teilgebiet der künstlichen Intelligenz und versetzt IT-Systeme in die Lage mithilfe von Algorithmen eigenständig Lösungen für bekannte und unbekannte Aufgaben zu finden. Hierzu werden auf Basis vorhandener Datenbestände Algorithmen für die Erkennung von Mustern und Gesetzmäßigkeiten entwickelt, welche dann auch unbekannte Daten analysieren können. Solche Algorithmen generieren Wissen bzw. ein Lernen aus Erfahrungen. Das Lernen der ML-Algorithmen wird in die Kategorien überwachtes, unüberwachtes und bestärktes Lernen eingeteilt.

Die sinkenden Preise für Rechenleistung und Speicher trieb die Big Data- und Cloud-Technologien voran und diese wiederum ML. Heute bietet ML ein großes Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten. Im Maschinen- und Anlagenbau können ML-Nutzenpotenziale sowohl in den Produkteigenschaften (bspw. durch Experten-systeme) als auch in der Optimierung von Prozessen (bspw. Angebotserstellung, Produktionsplanung) liegen.

Die Vortragsreihe auf der Bühne des NRW-Gemeinschaftsstandes dient dazu, ausgewählte Machine Learning-Projekte im Maschinenbau darzustellen und aufzuzeigen wie durch ML Ihre Produktion optimiert werden kann.

Die kostenfreie Veranstaltung auf der Bühne des NRW-Gemeinschaftsstandes in Halle 16 Stand A10 dient dazu, ausgewählten Startups eine Plattform zu geben, um ihre Lösungen einem breiten Publikum zu präsentieren. Messebesucher und Interessenten sind herzlich eingeladen, sich auf der Veranstaltung und am Landesgemeinschaftsstand auszutauschen.

Die Veranstaltung wird von ProduktionNRW angeboten. ProduktionNRW ist das Kompetenznetz des Maschinenbaus und der Produktionstechnik in Nordrhein-Westfalen und wird vom VDMA NRW durchgeführt. ProduktionNRW versteht sich als Plattform, um Unternehmen, Institutionen und Netzwerke untereinander und entlang der Wertschöpfungskette zu vernetzen, zu informieren und zu vermarkten. Wesentliche Teile der Leistungen, die ProduktionNRW erbringt, werden aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Dateianhänge

Jetzt anmelden!

Sie sind für diese Veranstaltung noch nicht angemeldet.