Plagiarius-Wettbewerb 2016

id:9972522

Der Negativpreis „Plagiarius“ rückt seit 1977 die skrupellosen Geschäftspraktiken von Nachahmern, die 1:1 das Design bzw. technische Lösungen erfolgreicher Produkte kopieren, ins öffentliche Bewusstsein. Trophäe des Schmähpreises ist ein schwarzer Zwerg mit goldener Nase - als Symbol für die immensen Gewinne, die die Produktpiraten sprichwörtlich auf Kosten innovativer Unternehmen und der Kreativwirtschaft erwirtschaften.
 
Bereits zum 40. Mal schreibt die Aktion Plagiarius e.V. den Plagiarius-Wettbewerb aus. Unternehmen, Designer und Erfinder sind aufgefordert, ihre Originalprodukte sowie vermeintliche Nachahmungen einzureichen und den Plagiator – sei es Hersteller oder Händler –
als Preisträger des Negativpreises vorzuschlagen.

Einsendeschluss für Ideen ist der 30. November 2015. Am Wettbewerb teilnehmen kann jeder, der als Designer, Hersteller oder Vertriebspartner zur Einreichung des Original-Produkts und zur Veröffentlichung des Plagiatsfalls berechtigt ist.

Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Pressekonferenz am 12. Februar 2016 auf der Frankfurter „Ambiente“ – der weltweit größten Konsumgütermesse – statt. Die Preisträger-Objekte werden unter anderem im Museum Plagiarius in Solingen sowie bei weltweiten Wanderausstellungen einem breiten Publikum präsentiert.

Fragen beantwortet Christine Lacroix, Aktion Plagiarius, Tel. 07308 / 922 - 422 oder Email lacroix@plagiarius.info.
 
Weitere Informationen
•    Anmeldung Plagiarius 2016
•    www.plagiarius.com
•    www.designpublisher.com
•    www.museum-plagiarius.de
 

Bildquelle : Aktion Plagiarius

Fürstenau, Brigitte
Fürstenau, Brigitte