Studienergebnisse: Nachwuchs für technische Ausbildungsberufe im Maschinenbau

id:8218817

Die Ergebnisse der Studie „Nachwuchs für technische Ausbildungsberufe im Maschinenbau“, die die Entscheidungsfaktoren für/gegen eine berufliche Ausbildung untersucht hat,  liegen vor.

Menschen schaffen Innovationen – auch im 21. Jahrhundert. Der Maschinen- und Anlagenbau gehört zu den größten Arbeitgebern für Ingenieure und Facharbeiter in unserem Land. Und genau dieses Miteinander von Ingenieuren und Facharbeitern sorgt für die Integrations- und Umsetzungsstärke, die sich in weltweite Markterfolge übersetzt.

Das Erfolgsmodell der dualen Ausbildung gerät unter Druck. Unter den jungen Menschen geht der Trend zum akademischen Bildungsweg. Auch sorgt der demografische Wandel für eine kleinere Zielgruppe. Die Folgen könnten weitreichend sein – nicht nur für den Maschinen- und Anlagenbau, sondern für die Gesellschaft als Ganzes. Vor diesem Hintergrund beauftragte die IMPULS-Stiftung des VDMA beim Umfragezentrum Bonn (uzbonn) eine Untersuchung zu den Berufswahlentscheidungen von Jugendlichen.

Untersucht wurden die Faktoren bei der Entscheidung für beziehungsweise gegen eine berufliche Ausbildung. Die Wünsche an einen Beruf und das Image der Branche wurden mit der Wirklichkeit in industriellen Metall- und Elektroberufen kontrastiert. Auch stand die Zufriedenheit der Auszubildenden mit ihren Betrieben und Berufen im Fokus. Quintessenz ist: Die technischen Berufe im Maschinen und Anlagenbau begeistern die jungen Menschen, die sich für diesen Weg entschieden haben!

Auf Basis der Befragungsergebnisse konnten in Zusammenarbeit mit Unternehmen der Branche konkrete Handlungsempfehlungen abgeleitet werden, die Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus im Wettbewerb um Auszubildende stärken sollen.

Bildquelle : HAVER & BOECKER

Petereit, Annette
Petereit, Annette