VDMA-Anfrage: Weiterbildungen ausländischer Mitarbeiter in Deutschland

id:6731711

Die deutsche Maschinenbauindustrie ist weltweit aktiv und zahlreiche Unternehmen der Branche haben mittlerweile Niederlassungen im Ausland aufgebaut. Für die Unternehmen ist qualifiziertes Personal wichtig, um den Anforderungen der heutigen Wettbewerbssituation erfolgreich zu begegnen. Daher laden VDMA-Mitgliedsunternehmen zunehmend eigenes Personal sowie Mitarbeiter ihrer ausländischen Kunden nach Deutschland zu Schulungen bzw. Weiterbildungen ein. Diese Qualifizierungsmaßnahmen gehen zurzeit aufgrund der herrschenden Visabestimmungen in der Regel nicht über einen Zeitraum von drei Monaten hinaus.

Der VDMA setzt sich schon seit geraumer Zeit bei der Bundesregierung dafür ein, die Voraussetzungen für einen unkomplizierten Ablauf dieser Schulungen / Weiterbildungen zu gewährleisten und im Visa-Recht den möglichen Zeitrahmen für derartige Maßnahmen auf bis zu zwölf Monate auszudehnen.

Damit der VDMA sich ein aktuelles Bild über den tatsächlichen Bedarf der VDMA-Mitgliedsunternehmen verschaffen kann, wird um Beantwortung folgender kurzer Fragen gebeten:

  • Besteht in Ihrem Hause Bedarf, ausländische Mitarbeiter in Deutschland über einen Zeitraum von drei bis zu zwölf Monaten zu schulen?
  • Wenn ja, aus welchen Ländern stammen die Mitarbeiter, die in Deutschland geschult oder weitergebildet werden müssten?

Für Ihre Antwort richten Sie bitte eine formlose Email an dina.cabraja@vdma.org
 

Bildquelle : WavebreakMediaMicro | Fotolia

Petereit, Annette
Petereit, Annette