Aktuelle Informationen zu Türkei und United Kingdom

id:14548019

Der VDMA bietet aktuelle Informationen zu den Märkten Türkei und Vereinigtes Königreich an. Sie beleuchten die jeweiligen Maschinenmärke von verschiedenen Seiten und zeigen deren Rolle im internationalen Maschinenbau auf.

Foliensatz Türkei

2015 wurden deutschlandweit Maschinen und Anlagen im Wert von rund 29 Milliarden Euro in der Türkei verkauft. Zwar landet die Türkei mit diesem Wert nicht unter den TOP-10-Maschinenmärkten, aber immerhin auf Platz 13, hinter Russland und Brasilien und noch vor Mexiko. Bei den Abnehmerländern für Maschinen aus Nordrhein-Westfalen belegt die Türkei den zehnten Platz  mit einem Volumen von 910 Millionen Euro.

Für die deutschen Maschinenbauer ist die Türkei mit einem Ausfuhrvolumen von 3,8 Milliarden Euro der dreizehntwichtigste Exportmarkt. Die deutschen Maschinenbauer liefern vor allem Allgemeine Lufttechnik (Anteil an Gesamtausfuhr 2015: 9 Prozent), Werkzeugmaschinen, Power Systems, (jeweils 7 Prozent), Antriebstechnik und Fördertechnik (jeweils 6,5 Prozent).

Ein Blick auf die gesamte Maschineneinfuhr der Türkei zeigt, dass rund ein Fünftel der importierten Maschinen in Deutschland eingekauft wird. 15 Prozent der importierten Maschinen kommen aus China und fast 14 Prozent aus Italien.


Foliensatz Vereinigtes Königreich

Mit einem Marktvolumen von rund 41 Milliarden Euro ist das Vereinigte Königreich der viertgrößte Maschinenmarkt in der Europäischen Union und der zehntgrößte weltweit. Für die deutschen Maschinenbauer war das Vereinigte Königreich 2015 der viertwichtigste Exportmarkt. Maschinen und Anlagen im Wert von 7,2 Milliarden Euro wurden aus Deutschland dorthin exportiert – aus Nordrhein-Westfalen waren es Maschinen und Anlagen im Wert von 1,2 Milliarden Euro.

Die deutschen Maschinenbauer lieferten vor allem Fördertechnik (Anteil an Gesamtausfuhr: 11 Prozent), Allgemeine Lufttechnik (8 Prozent), Landtechnik und Antriebstechnik (jeweils 7 Prozent), Bau- und Baustoffmaschinen, Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen, Power Systems, Armaturen und Werkzeugmaschinen (jeweils 5 Prozent). Die deutsche Maschinenausfuhr konnte 2015 das Volumen des Vorkrisenjahres 2008 wieder erreichen. Der deutsche Anteil an den britischen Maschinenimporten war jedoch rückläufig.

Bildquelle : Andreas P.--Fotolia

Seelen, Hans
Seelen, Hans