VDMA NRW nimmt an CDU-Spitzengespräch mit der Wirtschaft in NRW teil

id:13794147

Nordrhein-Westfalen ist mit rund 18 Millionen Bürgerinnen und  Bürgern das bevölkerungsreichste und – in absoluten Zahlen – das wirtschaftsstärkste Bundesland in Deutschland. Mit seinen herausragenden Standortfaktoren bietet es diejenigen Möglichkeiten, die für die Entwicklung und Erstellung innovativer Produkte, Prozesse, Geschäftsmodelle und Dienstleistungen notwendig sind. Allerdings haben neuere Studien gezeigt, dass Nordrhein-Westfalen nur noch ein Null-Wachstum vorweisen kann und im Vergleich mit den anderen Bundesländern nur noch eine hintere Position belegt. Daraus ergeben sich Handlungsnotwendigkeiten, damit Nordrhein-Westfalen in Zukunft wieder vorne mitspielen kann.

Der Vorsitzende der Landtagsfraktion und der CDU in Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, hat Vertreter der Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen am 9. Juni 2016 zu einem Spitzengespräch in den Landtag eingeladen.

Nach einer Kurzvorstellung der RWI-Studie zum Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen standen wichtige Zukunftsthemen wie Flächenentwicklung, Infrastrukturentwicklung, Breitbandausbau, Digitalisierung, Freihandel und Bürokratieabbau im Mittelpunkt des Treffens.

Für den VDMA NRW haben der Vorstandsvorsitzende, Siegfried Koepp, und der Geschäftsführer Hans-Jürgen Alt an dem Spitzengespräch teilgenommen. Für die CDU NRW nahmen neben Armin Laschet weiterhin Lutz Lienenkämper, parlamentarischer Geschäftsführer und Hendrik Wüst, wirtschaftspolitischer Sprecher am Gespräch teil.