Studie zur zirkulären Wertschöpfung startet und Unternehmen können sich beteiligen

Shutterstock

Das vom NRW-Wirtschaftsministerium geförderte Projekt „Prosperkolleg“ startet im Februar 2021 eine Studie zur zirkulären Wertschöpfung.

Experten und Expertinnen unterstützen kleine und mittelständische Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen dabei, wie Materialien länger und effizienter genutzt oder im Idealfall über ihren Lebenszyklus hinaus verwendet werden können. Für die Bewertung der ermittelten Potenziale zirkulärer Wertschöpfung werden ökonomische, ökologische und soziale Kennzahlen gemeinsam ausgewählt. Anschließend werden diese in einem Kennzahlensystem für zirkuläre Wertschöpfung zusammengeführt. Ziel der Studie ist es, Innovationen am Produkt, neue Herstellungsprozess oder Geschäftsmodelle abzuleiten.

Am 25. Februar 2021 finden die virtuelle Kick-off Veranstaltung statt. Anschließend wird es je Unternehmen drei bis fünf Termine, etwa in Form von Vor-Ort-Workshops, geben. Das Ende der Studie ist für Juli 2021 geplant.

Die Teilnahme an der Studie ist für die Unternehmen kostenfrei! Interessierte Unternehmen können sich bei den zuständigen Ansprechpartnern melden und anmelden.

Weitere Informationen