1. Ausstellertreffen automatica

Shutterstock

Die automatica 2020 findet vom 8. bis 11. Dezember 2020 in München statt. Gerade jetzt bietet der Landesgemeinschaftsstand für NRW-Unternehmen den perfekten Rahmen, dort auszustellen! Das erste Ausstellertreffen findet am 26. August 2020 um 10.00 Uhr online statt.

Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen organisiert auf der automatica 2020 einen Firmengemeinschaftsstand für Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen. Der Stand bietet den perfekten Rahmen, sich in einem optimalen Umfeld und einem interessierten Publikum zu präsentieren, neue Kontakte zu knüpfen und Kunden zu werben.

Nutzen Sie die Möglichkeit, dort Ihr Unternehmen, Ihre Neuheiten und Ihre Exponate kostengünstig dem breiten Fachpublikum vorzustellen!

Als Mitaussteller erhalten Sie auf den Landesgemeinschaftsständen einen umfangreichen Service, der als Grundpaket folgende – im Ausstellerbeitrag enthaltene – Leistungen beinhaltet:

  • Moderne, transparente Standgestaltung im Corporate Design des Landes NRW mit hohem Wiedererkennungsfaktor
  • Exponatabhängige Ausstellerfläche
  • Stele mit integriertem 40-Zoll-Monitor zur eigenen Präsentation
  • Counter, Broschürenständer, Stehhilfe
  • Catering auf dem Stand und Hostessen-Service für Lounge und Info-Theke
  • Nebenkosten (z.B. Strom und Wasser), Standreinigung und Bewachung
  • Layout und Produktion einer Standbroschüre
  • Zentrale Bewerbung und Pressearbeit

Erste Ausstellerbesprechung

Das erste Informationsgespräch findet am 26. August 2020 als online-Veranstaltung statt. Dort erhalten Sie detaillierte Informationen rund um den Landesmesseauftritt.

Kostenbeitrag

Das Land trägt die Gesamtkosten des Landesmesseauftrittes. Als Mitaussteller zahlen Sie für das Grundpaket einen pauschalen Ausstellerbeitrag in Höhe von 5.200 Euro (zzgl. MwSt.). Der darüberhinausgehende Finanzierungsanteil wird als De-minimis-Beihilfe gewährt. Für Startups gibt es Sonderkonditionen!

Automatica 2020

Die automatica bildet die komplette Wertschöpfungskette der Automatisierung ab – von der Komponente bis zum System, von konkreten Anwendungen bis hin zu Dienstleistungen. Dieses Erfolgskonzept wurde gemeinsam mit der Industrie und für die Industrie entwickelt und umgesetzt. Auf der letzten automatica präsentierten 2018 rund 890 Aussteller (+7 Prozent) ihre Produktinnovationen und Dienstleistungen aus den Bereichen Integrated Assembly Solutions, Robotik, industrielle Bildverarbeitung sowie dazugehörigen Technologien. Mit rund 46.000 Besuchern (+7 Prozent) hat die automatica 2018 der Automatisierungsbranche wichtige Impulse für die wirtschaftliche Entwicklung gegeben. Aufgrund der Corona-Ppandemie wurde die automatica von Juni auf Dezember 2020 verschoben.

Weitere Informationen