Die Relaunch Challenge

VDMA

ProduktionNRW hat am 3. November 2016 einen Workshop für Mitarbeiter aus dem Marketing und der IT zu diesem Thema durchgeführt und gezeigt, dass die Überarbeitung eines bestehenden Internetauftrittes trotz ihrer Komplexität zügig und günstig gehen kann.

Bringt eine Website nicht mehr den gewünschten Nutzen oder soll an veränderte Nutzergewohnheiten angepasst oder einfach nur auf den neuesten technischen Stand gebracht werden, ist ein Relaunch des Internetauftrittes sinnvoll.

Aber wie soll man bei dieser komplexen Aufgabe vorgehen? ProduktionNRW hat am 3. November 2016 einen Workshop für Mitarbeiter aus dem Marketing und der IT zu diesem Thema durchgeführt. Wie aktuell das Thema war, ergab eine kurze Umfrage: rund zwei Drittel der Teilnehmer gab an, jetzt oder in den kommenden Monaten ein entsprechendes Projekt durchzuführen.

Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler

Auch wenn die Überarbeitung des bestehenden Internetauftrittes komplex ist, so kann die Umsetzung trotzdem zügig und günstig gehen. Wichtig ist, dass vor Projektbeginn unbedingt Zielsetzung und Zielgruppen der Website sowie Märkte und die eigenen Ressourcen festgelegt werden. „Dies ist auch gleichzeitig die große Herausforderung. Man muss sich von der eigenen Sicht auf die Dinge lösen und die Perspektive der Zielgruppen und unterschiedlichen Stakeholder einnehmen. Hat man das geschafft, ergeben sich viele inhaltliche und technische Aspekte“, erklärte Thomas Zopick, VDMA IT.

Es lohnt sich also, in eine ausführliche Phase mit Stakeholderanalysen, Kundenbefragung und mehreren Workshops zu investieren. So kann man beispielsweise User Stories entwickeln, die die verschiedenen Rollen der Anspruchsgruppen, deren jeweilige Zielsetzung und Nutzen der Website definieren.

A und O sind Vorbereitung und Agilität

Bernd Münstermann GmbH & Co. KG, ein familiengeführter Mittelständler, sieht den Schlüssel für eine erfolgreiche Umsetzung in einem agilen Projektmanagement, kurzen Entscheidungswegen und nur wenigen Projektbeteiligten. Unternehmen müssen sich darüber im Klaren sein, dass eine Homepage kontinuierliche Pflege und Weiterentwicklung braucht. Es lohnt sich also, eine verlässliche Beziehung zu einer Webagentur aufzubauen, um schnell und unkompliziert an Umsetzung und Pflege zu arbeiten.

Aus Konzernsicht berichtete die SMS group GmbH von ihrem Relaunch. Die Schwierigkeit dort lag darin, viele Standorte, Firmenneuzugänge, verschiedene Geschäftsbereiche zu integrieren und sich für ein neues Content Management System zu entscheiden.

„In Anbetracht der immer wichtiger werdenden mobilen Endgeräte ist ein responsives Design ein Muss. Auch sollten sich Unternehmen über die Art der Kontaktmöglichkeiten, die die Zielgruppe erwartet, im Klaren sein. Dazu zählen – neben einer guten Suchfunktion auf der Seite – auch Social-Media und entsprechende Verknüpfungen“, sagte Wolfram Ortius, SMS group GmbH.

Kriterien für eine nutzerorientierte Website

In Gruppenarbeit haben die Teilnehmer nicht nur eine Matrix mit Zielgruppen und Bausteinen einer Webseite erarbeitet, sondern auch Beispiele für eine innovative Umsetzung, Aspekte des Hostings in der Cloud und Kriterien für die Umsetzung im eigenen Unternehmen definiert.