Funktionale Sicherheit von Steuerungen

id:5451137

Das Thema Funktionale Sicherheit gewinnt im Maschinenbau immer mehr an Bedeutung. Auf Einladung des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen diskutierten am 18. September 2014 bei der steute Schaltgeräte GmbH & Co. KG knapp 30 Experten engagiert über Möglichkeiten und Auswirkungen in der Maschinenbau-Praxis.

Moderne Steuerungssysteme mit komplexen elektronischen Komponenten und Regelkreisen sind im Maschinenbau häufig integraler Bestandteil. Ihre störungsfreie Funktion ist Voraussetzung für den dauerhaften und sicheren Betrieb der Maschine. Das Thema Funktionale Sicherheit gewinnt damit im Maschinenbau immer mehr an Bedeutung.

Die einschlägigen Fachnormen im Umfeld einer sicherheitsgerichteten Maschinensteuerung unterliegen einer ständigen Weiterentwicklung. So wird beispielsweise daran gearbeitet, die zwei wesentlichen Normen zur funktionalen Sicherheit von Maschinen – die EN ISO 13849 und die EN 62061 – zur ISO TC 199 zusammenzulegen. Dieter Gödicke vom VDMA Normenausschuss Maschinenbau stellte einleitend den aktuellen Stand der Diskussion und die Ziele der Weiterentwicklung dar.

Als Hersteller von Schaltgeräten, Sensoren und Steuereinheiten zur Industrie- und Gebäudeautomation sowie in der Medizintechnik ist für steute Schaltgeräte GmbH & Co. KG auch das Thema funktionale Sicherheit von Steuerungen relevant. Mit ca. 300 Beschäftigten stellt das Unternehmen im ostwestfälischen Löhne zahlreiche „Spezialisten“ unter den Schaltgeräten her – zum Beispiel vibrationsfeste Sensoren für den Einsatz in der Marinetechnik, Sicherheitszuhaltungen für ex-geschützte Bereiche, extrem kompakte Funk-Positionsschalter, Bediensysteme für die Medizintechnik und energieautarke Seilzugschalter, die nach dem Prinzip des „Energy Harvesting“ arbeiten. Andreas Schenk, Produktmanager Wireless von steute, stellte als Beispiel funktionaler Sicherheit den Funk-Sicherheitsfußschalter sWave 2.4 GHz-safe vor.

Abschließend berichteten und diskutierten die Experten von ihren praktischen Erfahrungen in der Anwendung der Normen zur funktionalen Sicherheit in ihrem Alltag. Die Diskussionen zeigten, dass das Thema hochaktuell und auch in den kommenden Jahren ein ständiger Austausch vonnöten ist.