9. Mai 2014 – Erfahrungsaustausch Maschinensicherheit in Dortmund

id:4040769

Seit mehr als vier Jahren ist sie nun schon in Kraft – die so genannte Maschinenrichtlinie. Der Diskussions- und Informationsbedarf zu diesem EU-Regelwerk jedoch ist ungebrochen. Dies zeigte sich einmal mehr beim „Erfahrungsaustausch Maschinensicherheit“ des VDMA-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen am 9. Mai 2014 im Technologiezentrum Dortmund.

Rund 50 Experten aus 35 Unternehmen des Maschinenbaus waren gekommen, um sich über die aktuellen Entwicklungen auf diesem Gebiet auszutauschen. Was ist überhaupt eine Maschine im Sinne dieser Richtlinie? Welche Anwendungsbereiche gelten? Und welche rechtlichen Konsequenzen resultieren daraus? Thilo Kraus als Experte des VDMA zeigte schon bei der Beantwortung dieser Fragen so manch unbekannte Facette der Maschinenrichtlinie auf. Sogar noch lebhafter diskutiert wurden die Anforderungen, die aktuell für Betriebsanleitungen von Maschinen gelten. So zum Beispiel die Tatsache, dass diese auch im Online-Zeitalter immer noch zwingend in Papierform beizubringen sind.

Noch im Herbst dieses Jahres wird es vom VDMA NRW eine weitere Veranstaltung „Erfahrungsaustausch Maschinenrichtlinie“ mit dem Schwerpunkt „Risikobeurteilung und Konformitätsbewertung“ geben.

Bildquelle : Schaeffler Group