Fachhochschule Münster – Fachbereich Maschinenbau

id:2616651

Institution

Das Labor für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik bietet Unterstützung in der konstruktiven Produktentwicklung sowie der rechnerischen Auslegung von Produkten. Darüber hinaus werden seit 1992 messtechnische Untersuchungen durchgeführt. Diese können im Bereich von Schwingungsanalysen / Modalanalysen oder im Bereich der Thermografie sowie der Maschinenuntersuchung mit einem Laserinterferometer erfolgen. Bauteile können mit einer scannenden 3D-Messmaschine oder bei kleinen Bauteilen mit einem 3D-Digital-Mikroskop untersucht werden. Prozesse können mit einer Hochgeschwindigkeitskamera mit bis zu 40.000 Bildern/s analysiert werden. Umfangreiche Bearbeitungsversuche wurden seit 1994 zum Drehen, Fräsen, Bohren, Reiben, Gewinden und Tieflochbohren mit Minimalmengenschmierung bei gleichzeitiger messtechnischer Erfassung der Bearbeitungskräfte mit einer 3-Komponenten-Schnittkraftplattform durchgeführt. Dabei wurde in vielen Fällen bereits gezeigt, dass eine deutliche Reduzierung der Bearbeitungszeiten (teilweise Halbierung der Bearbeitungszeiten) möglich ist und damit die Produktion wirtschaftlicher und kostengünstiger erfolgen kann.

Kernkompetenzen

  • Untersuchungen zur HSC-/HPC-Bearbeitung beim Drehen, Fräsen, Bohren, etc.
  • Untersuchungen zur Trockenbearbeitung / Minimalmengenschmierung
  • Messtechnische Untersuchungen (3-Koordinaten-Messtechnik, Thermografie, Laserinterferometer, Kraftmessplattform, Hochgeschindigkeitskamera)
  • Schwingungsuntersuchungen und Modalanalyse
  • Konstruktive Entwicklungen von Produkten, Vorrichtungen, Prüfständen, etc.
  • Mechatronische Untersuchungen und Entwicklungen

Kooperationsangebote

  • Untersuchungen im Bereich Minimalmengenschmierung / Trockenbearbeitung: Bearbeitungsuntersuchungen zum Drehen, Fräsen, Bohren, Reiben, Gewinden, Tieflochbohren, etc., Erhöhung der Werkzeugstandzeit, Reduzierung / Halbierung der Bearbeitungszeit, wirtschaftlichere, kostengünstigere Produktion
  • Messtechnische Untersuchungen: Erfassung von Kräften, Prozessanalyse mit 40.000 Bildern/s, scannende 3D-Vermessung von Bauteilen, 3D-mikroskopische Untersuchungen, Schwingungsanalysen / Modalanalyse, Thermografie, Laserinterferometer
  • Konstruktive Entwicklung: Konstruktive Produktentwicklung, rechnerische Bauteilauslegung, messtechnische Überprüfung

Kooperationsgesuche

Wir suchen Kooperationen und Partnerschaften sowohl mit Unternehmen als auch mit Hochschulen und Universitäten, die an eine Zusammenarbeit und Untersuchungen in den genannten Themengebieten interessiert sind. Die Zusammenarbeit kann auch im Rahmen des Euregio Programmes „Mechatronik für KMU“ ausgestaltet werden, das interessante Fördermöglichkeiten für Unternehmen beinhaltet.

Referenzprojekte

  • Reduzierung der Bearbeitungskosten der mechanischen Fertigung durch Trockenbearbeitung / Minimalmengenschmierung bei einem speziellen Aluminiumwerkstoff (Fa. Storm, Rheine, Interreg IV A „Mechatronik für KMU“)
  • Fertigung von Schaltkugeln aus rostfreiem austenitischem Stahl mit Minimalmengenschmierung auf einem Drehzentrum (Fa. Arnskötter, Greven; Interreg III A, Euregio „Produktionstechnik-Center“)
  • Weiterentwicklung von Kunststoff-Gewindebuchsen (Fa. Teplast, Ahaus; Interreg IIIA, Euregio „Produktionstechnik-Center“)
  • Gratfreies Fräsen und Bohren von Aluminiumprofilen mit äußerer Minimalmengenschmierung (Fa. AXA, Schöppingen; Interreg III A, Euregio "Produktionstechnik-Center")
  • Weiterentwicklung der Spannvorrichtungstechnologie zur Bearbeitung von Spezialprofilen (Fa. AXA, Schöppingen; Interreg III A, Euregio „Produktionstechnik-Center“)
  • Optimierung und Standardisierung der Produktionsprozesse bei der Verbindungstechnik durch Schweißprozesse und der Nachbearbeitung durch Schleifprozesse eventuell durch den Einsatz der Robotertechnik (Fa. JB-Salzbergen-Metall, Salzbergen, Interreg IV A „Mechatronik für KMU“)
  • Entwicklung einer innovativen automatisierten Produktionslinie für die effiziente Fertigung neuer patentierter freitragender Tore aus Aluminium (Fa. Berlemann, Neuenkirchen, Interreg IV A „Mechatronik für KMU“)

Ansprechpartner

Prof. Dr. Ing. Ulrich Rinker
Telefon: 02551 / 962-249
Telefax: 02551 / 962-249
Email: rinker@fh-muenster.de

Josef Hollekamp
Telefon: 02551 / 962-748
Telefax: 02551 / 962-249
Email: hollekamp@fh-muenster.de

Adresse

Fachhochschule Münster
Labor für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik
Raum: N120
Stegerwaldstr. 39
48565 Steinfurt
Telefon: 02551 / 962-249
Telefax: 02551 / 962-249
Email: rinker@fh-muenster.de
Internet: www.fh-muenster.de/maschinenbau/labore/wzm_ft