Hochschule Niederrhein – IMH

id:2613765

Institution

Das IMH (Institut für Modellbildung und Hochleistungsrechnen) kennzeichnet die Integration der Bereiche Numerische Strömungssimulation (Computational Fluid Dynamics, CFD) mit Informatik und Parallelem Rechnen aus. Wenn man unsere Arbeit anschaulich darstellen möchte, dann ist der Strömungsfilm des Wetterberichtes ein guter Anknüpfungspunkt. Er zeigt Luft- und Wärmeströme als farbige Filme in Abhängigkeit der Zeit. Vereinfacht betrachtet kann das IMH solche Filme für das Innere von Anlagen entwickeln. Wenn man (allgemeiner) Gas-, Flüssigkeits- und Wärmeströme „sehen kann“, kann man gezielt und erfolgreicher eingreifen und eine Anlage schneller verbessern. Mit Numerischer Strömungssimulation (CFD) lassen sich Strömungsprozesse schneller,
kostengünstiger und mit höherer Qualität verbessern.

Kernkompetenzen

Das IMH hat besondere Kompetenz in der Durchführung maßgeschneiderter F&E-Projekte mit persönlicher Beratung in jedem Teilschritt. Gittergenerierung für CFD als Dienstleistung für Unternehmen. Das IMH ist mit seinen Hochleistungsrechenanlagen und seinen Lizenzen marktführender kommerzieller Software eines der leistungsfähigsten Hochschulinstitute für Numerische Strömungssimulation in Deutschland. Auf der Basis von mehr als zehn Jahren Erfahrung in der industriellen Anwendung von CFD und Gittergenerierung bilden wir im Rahmen des Masterstudiengangs Computer Aided Process Engineering (CAPE) Studierende umfangreich theoretisch und praktisch in CFD und Gittergenerierung aus.

Kooperationsangebote

  • Modellentwicklung: Abstraktion eines realen Prozesses in ein mathematisches Modell
  • Programmierung von mathematischen Modellen
  • Simulationen mittels selbstentwickelter mathematischer Modelle
  • Simulationen unter Verwendung kommerzieller CFD-Software (AnsysFluent) auf Clustern bis zu 128 Kernen und 512 GB RAM
  • Analyse und Optimierung von realen Prozessen
  • Gittergenerierung als Dienstleistung und als Schulung: Ansys ICEM CFD und mit bis über 100 Mill. Zellen
  • Parallelisierung von Software
  • Nutzung unserer Cluster alleine und zusammen mit akademischen und industriellen Lizenzen kommerzieller CFD-Software
  • Ausbildung/Kurse in CFD

Kooperationsgesuche

  • Das IMH sucht Kooperationspartner aus Industrie und Akademia für anwendungsbezogene Forschungs- und Entwicklungsprojekte in den Bereichen CFD und Paralleles Rechnen.

Referenzprojekte

  • Miele & Cie. KG, Gütersloh: Numerische Strömungssimulationen der Reinigung eines Operationsroboters
  • ERFTCARBON GmbH, Grevenbroich: Numerische Strömungssimulation und Analyse der Wärmeströme im Inneren eines Ofens zur Herstellung von Grafitelektroden
  • SYNTICS GmbH, Bochum: Mathematische Modellierung und Simulation von elektrischem Heizer, elektrischem Verdampfer und Settler für die Microverfahrenstechnik
  • Friedrich Boysen GmbH & Co. KG, Altensteig: Programmierung einer UDF zu FLUENT
  • Cargill Deutschland GmbH, Krefeld: Untersuchung des Wärmeübergangs in Fallstromverdampfern für viskose Medien im Bereich niedriger Re-Zahlen

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Peter Farber
Geschäftsführender Direktor
Telefon: 02151 / 822-5038 (- 4728, - 4699)
Telefax: 02151 / 822-5013
Email: peter.farber@hsnr.de

Adresse

IMH – Institut für Modellbildung und Hochleistungsrechnen
Hochschule Niederrhein
Reinarzstr. 49
47805 Krefeld
Telefon: 02151 / 822-5038 (- 4728, - 4699)
Telefax: 02151 / 822-5013
Email: peter.farber@hsnr.de
Internet: www.imh.hsnr.de