Universität Bielefeld – Research Institute for Cognition and Robotics (CoR-Lab)

id:2559103

Institution

Das CoR-Lab besteht seit Oktober 2007 und ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Universität Bielefeld. Es verbindet innovationsgerichtet Ingenieurwissenschaften, Informatik, Neuro- und Geisteswissenschaften sowie Psychologie und Linguistik. Es steht damit in einer langen Bielefelder Tradition der interdisziplinären Forschung. CoR-Lab hat sich zum Ziel gesetzt, Maschinen zu entwickeln, die vom Menschen und seinem Verhalten lernen, sich an den Menschen anpassen und flexibel mit ihm interagieren können. Als neuartige Forschungsinstrumente und Demonstrationsplattformen werden aktuelle humanoide Roboter wie iCub und NAO, sowie industrienahe Robotersysteme wie bspw. der KUKA Leichtbauroboter IV verwendet. Das CoR-Lab erschließt durch einen intensiven Wissensaustausch in gemeinsamen Transferprojekten in der Region Ostwestfalen-Lippe (OWL) und darüber hinaus das Potenzial der Lern- und Kognitionstechnologie.

Kernkompetenzen

  • Strategischer Industriepartner: Honda Research Institute Europe (HRI-EU). HRI-EU fördert 20 Doktoranden und Doktorandinnen der CoR-Lab-Graduiertenschule in gemeinsamen Projekten
  • Best-Practice-Beispiel deutsch-japanischer Zusammenarbeit regionale Kooperation mit OWL Maschinenbau e. V.
  • Nachwuchsförderung im Schülerlabor teutolab-robotik regional und darüber hinaus
  • Wissenschaftliche Ziele: Intelligente Roboter, Mensch-Maschine Kommunikation und Interaktion
  • Koordination von / Beteiligung an EU-Projekten: AMARSi, ECHORD, iTalk, HUMAVIPS, RobotDoc

Kooperationsangebote

  • Technologietransfer, insbesondere in den Bereichen maschinelle und statistische Lern- und Regelungsverfahren
  • Software Engineering für Robotik und Automation
  • Mensch-Maschine Interaktion
  • Ausbildung hochqualifizierter Nachwuchskräfte
  • Kooperationsprojekte in Forschung und Lehre
  • Kooperation in Einzelmaßnahmen und Verbundprojekten
  • Studierendenkontakte
  • Schülerlabor teutolab-robotik

Referenzprojekte

Ein Best-Practice Beispiel für die Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft ist der Einsatz und die Evaluation des lernfähigen Robotiksystems FlexIRob im Rahmen des EUgeförderten ECHORD Projekts. Dieses Kooperationsprojekt zwischen CoR-Lab und dem Innovationsnetzwerk OWL Maschinenbau e.V. hat sich das Ziel gesetzt, durch die Kombination von maschinellem Lernen, redundanten Manipulatoren und leistungsfähiger Systemintegration neue Anwendungsbereiche für die Automatisierung zu erschließen. Insbesondere für die Teilautomatisierung und bei häufigen Prozessänderungen bietet das CoR-Lab auf Basis dieser Methoden Lösungen, und hilft damit Unternehmen, rechtzeitig in Zukunftsbereichen ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Ansprechpartner

apl. Prof. Dr. Jochen J. Steil
Managing Director
Tel: +49 521 / 106 - 5214
Fax: +49 521 / 106 - 89042
Email: jsteil@cor-lab.uni-bielefeld.de

Dr.-Ing. Sebastian Wrede
Head of Research Group CSE
Tel: +49 521 / 106 - 5148
Fax: +49 521 / 106 - 89042
Email: swrede@cor-lab.uni-bielefeld.de

Dr. Carola Haumann
Managing Director (Graduate School)
Tel: +49 521 / 106 - 5151
Fax: +49 521 / 106 - 89042
Email: chaumann@cor-lab.uni-bielefeld.de

Alicia Weirich
Management Technology Transfer
Tel: +49 521 / 106 - 67108
Fax: +49 521 / 106 - 89042
Email: aweirich@cor-lab.uni-bielefeld.de

Adresse

Universität Bielefeld
Research Institute for Cognition and Robotics
Universitätsstr. 25
33615 Bielefeld
Tel: +49 521 / 160 - 5151
Fax: +49 521 / 106 - 89042
Email: sekretariat@cor-lab.uni-bielefeld.de
Internet: www.cor-lab.de