Maschinenbau NRW: Erstes Halbjahr unter den Erwartungen

id:14389885

Der Auftragseingang verzeichnete im Juni 2016 ein Minus von 5 Prozent (bundesweit +6 Prozent). Bei der Inlandsnachfrage gab es ein Minus von 8 Prozent (bundesweit +3 Prozent). Das Auslandsgeschäft lag bei -4 Prozent (bundesweit +7 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresniveau.

Der Dreimonatsvergleich April bis Juni 2016 zeigt mit +/- 0 Prozent keine Veränderung (bundesweit +2 Prozent) zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum, bei den Inlandsaufträgen gab es mit +1 Prozent (bundesweit +8 Prozent) ein leichtes Plus. Bei den Auslandsaufträgen lag der Auftragseingang bei +/- 0 Prozent (bundesweit -1 Prozent). In Nordrhein-Westfalen lag die Nachfrage aus dem Euro-Raum im Dreimonatsvergleich bei +5 Prozent (bundesweit +2 Prozent), während die Auslandsaufträge aus den Nicht-Euro-Ländern bei -2 Prozent (bundesweit -3 Prozent) lagen.

Der Auftragseingang befindet sich in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2016 mit -9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nach wie vor auf einem niedrigen Niveau. Die ersten sechs Monate haben unsere Erwartungen nicht erfüllt. Wir hoffen, dass sich der Auftragseingang in den nächsten Monaten erholen wird, und wir bis Jahresende ein ausgeglichenes Ergebnis erzielen werden.

Bildquelle : Fotolia

Möllemann, Klaus
Möllemann, Klaus