Haftungsrisiken in Lieferverträgen

id:13563729

Der deutsche Maschinenbau vertreibt seine Produkte weltweit. Damit sind rechtliche Risiken verbunden, zumal alle Rechtsordnungen der Welt käuferfreundlich sind. Durch geschickte Vertragsgestaltung lassen sich die Risiken beseitigen oder zumindest abmildern. Die Kenntnis der „Fallstricke“ ist dazu unerlässlich.

Jede Rechtsordnung bedarf einer unterschiedlichen Handhabung. Zwischen inländischem deutschem Recht und ausländischen Rechtsordnungen bestehen teilweise erhebliche Unterschiede.

Der Erfahrungsaustausch am 24. Mai 2016 diente dazu, einen Überblick über besondere Fallstricke zu verschaffen, die gravierendsten Risikobereiche von Exportverträgen und deutschen Binnenverträgen festzustellen und Hinweise für die Praxis zu geben. Hierbei konnten die knapp 30 Teilnehmer ihre Erfahrungen einfließen lassen.

Bildquelle : Yevgenti Mashov--Fotolia